Wikipedia-Skinbastelei

20. Dezember 2007

Skinentwurf für WikipediaSchon seit geraumer Zeit basteln einige Wikipedianer an einer neuen Benutzeroberfläche für Wikipedia und die anderen Wikimediaprojekte.

Im Vergleich zur seit 2004 verwendeten und eh schon schlanken Standardoberfläche namens Monobook wirken die bisher veröffentlichten Entwürfe auf den ersten Blick übersichtlicher und außerdem deutlich eleganter.

„Aufgeräumt“ ist der erste Eindruck. Gut gefallen die Positionierung des Suchfeldes rechts oben sowie das Beibehalten der Navigation auf der klassischen linken Seite. Auch die Idee eines schlanken aber deutlichen Projektbalkens oben ist gelungen, obwohl die zum Teil ziemlich aufdringlichen Farbvorschläge sicher nicht überall auf Gegenliebe stoßen werden.

Weniger sinnvoll erscheint der Verzicht auf optisch klar erkennbare Tabs für die wichtigen Funktionen „Seite bearbeiten“, „Diskussion“ und „Versionen/Autoren“. Im Unterschied zu den meisten anderen großen Websites zeichnet sich das Wikipediapublikum durch einen hohen Anteil eher ungeübter Computer-/Internetuser aus. Tabs gelten gerade diesen als einfache Orientierungshilfen.

Ob sich die Skinbastlerideen in den nächsten Monaten durchsetzen, bleibt abzuwarten. Hoffentlich wird es nicht 2009 darüber.


Neue Navigation in der Wikipedia?

5. Februar 2007

Vorschläge für eine veränderte NavigationNoch bis zum 18. Februar 2007 suchen die Usability-Leute der Wikipedia Vorschläge für eine verbesserte „Sidebar“ (das ist die Navigation links unter dem Wikipedialogo). Allen bislang vorgestellten Entwürfen ist gemeinsam, dass sie mehr Links als die gewohnte Gliederung enthalten. Nicht gerade das, was einem auf Anhieb zum Thema Usability einfällt.

Nachdem 2006 der erste Anlauf zur Umstrukturierung trotz mühsamer und weitgehend gelungener Vorarbeit im gesamten projektinternen und Hilfebereich grandios scheiterte, soll nun ein baldiges Meinungsbild helfen, die mehrheitlich bevorzugte Variante zu bestimmen.

In vielen Wikis wird die zentrale Navigation – fast egal, wie sie aufgebaut ist – lediglich von einem geringen Teil der aktiven Benutzer in vollem Umfang genutzt. In der Wikipedia sind – anders als in kleineren Wikis – über 90 Prozent der Benutzer nur lesend unterwegs. Deren Klickfreudigkeit in diesem Bereich ist bedeutend höher.

Ob ein Meinungsbild, das nur den schon länger editierenden und mit individuellen Vorlieben und Sonderwünschen befrachteten Teil der Benutzer in die Entscheidungsfindung einbezieht, der geeignete Weg zu mehr Benutzerfreundlichkeit in diesem wichtigen Punkt sein kann, wird sich zeigen. Momentan zeichnet sich leider schon eine überfrachtete Kompromisslösung ab, die die eigentlichen Benutzer der Navigation beim Versuch, das Gesuchte schnell zu finden, eher weiter verwirren dürfte.